29 Jun Zwischenbilanz vor der Sommerpause

Zu Beginn der Sommerpause und nach fünf von sieben Spieltagen der Tennis-Medenrunde ist noch vieles ungewiss bei den Teams des Altenhainer Tennis-Clubs.

Ihrer Klassenzugehörigkeit einigermaßen sicher sein können sich nur die Herren 50 in der Bezirksliga A, obwohl die Mannschaft Team durch zwei 1:5-Niederlagen zuletzt gegen die starken Teams TuS Haintchen und Hofheimer TC von Platz drei auf Platz fünf (5:5 Punkte) zurückgefallen ist. Ihren ersten Sieg haben derweil die Herren 40 in der Bezirks-Oberliga eingefahren. Nachdem das Team gegen den designierten Aufsteiger SuFp Linter noch 1:5 verloren hatte, konnte beim Hattersheimer TC II im ersten von zwei „Endspielen“ ein deutliches 5:1 gefeiert werden. Das Team steht nun mit 3:7 Zählern auf Platz sechs und würde diesen vermeintlich rettenden Platz durch einen Erfolg am 20. August gegen den Siebten TC Neu-Anspach sicher verteidigen.

Noch ohne Sieg sind dagegen die Damen 50 in der Gruppenliga, die durch zwei 3:3-Unentschieden und die ersten Saisonpunkte als Siebte (2:8 Punkte) aber wieder Hoffnung schöpfen können. Stark war vor allem die Aufholjagd beim TC Eschwege. Nach der längsten Auswärtsfahrt der Teamgeschichte und 1:3-Rückstand nach den Einzeln schafften es Ellen Lutz/Anka Schönberger und Elke Merle-Ludt/Eva Großjohann, beide Doppel im dritten Satz in extrem knappen Matchtiebreaks für sich zu entscheiden. Andersherum lief es zuletzt gegen den TC Friedrichsdorf, als eine 3:1-Führung aus den Einzeln auch wegen Verletzungsproblemen nicht ausreichte und beide Doppel verloren gingen.

Einen Zähler hat mittlerweile auch die Herren 70-Spielgemeinschaft Altenhain/Königstein/Ruppertshain in der Verbandsliga ergattert. Nach dem 0:6 bei Tabellenführer RW Bad Nauheim holte das Team zuletzt gegen den TC Liederbach ein wichtiges 3:3, wodurch trotz 1:7 Punkten der Klassenerhalt noch möglich ist, da die Spiele gegen die direkten Gegner alle noch ausstehen. Gut gestartet ist die zweite Mannschaft der Herren 70 in die später begonnene Runde der Bezirksliga A. Zunächst gab es beim TV Oberhöchstadt II ein 3:3, dann gegen TuS Mensfelden einen deutlichen 6:0-Erfolg. Drei Spiele stehen für die 70er noch aus, für alle anderen Teams sind es nur noch zwei Spiele.

Besser als alle Erwachsenenteams schlagen sich die Jugendlichen des ATC: So hat die gemischte U14 (Spielgemeinschaft mit dem TC Fischbach) eine positive Bilanz von 5:3 Punkten vorzuweisen. Zuletzt gab es von allem etwas – ein 3:3 gegen den TC Weilmünster, ein 4:2 gegen den TC Wöllstadt und ein achtbares 2:4 gegen Tabellenführer SG Ober-Erlenbach. Die ebenfalls in der Kreisliga spielende weibliche U12 (Spielgemeinschaft mit Fischbach und Tennis 65 Eschborn) hatte nur ein Spiel, das sie gegen die MSG Kriftel/Eppstein/Diedenbergen 1:5 verlor.

Insgesamt lässt sich auf dieser Ergebnisse aber aufbauen, zum Beispiel bei der Tennis-Jugendwoche vom 7. bis 11. August (letzte Ferienwoche), für die Interessierte ihre Kinder nur noch diese Woche bis zum 30. Juni anmelden können. Die Preise sind gegenüber den Vorjahren im Übrigen deutlich reduziert worden auf 75 Euro für Mitglieder und 100 Euro für Nicht-Mitglieder. Das Programm bleibt freilich unverändert: 9.30–12.30 Uhr Training mit der Tennisschule Sweet-Spot, danach gemeinsam Mittagessen und von 13.30–15 Uhr freies Spielen. Anmeldungen nimmt Jugendwartin Erika Müller, Tel. 06174/4362, e.mueller@atc.de entgegen. Direkt im Anschluss an die Jugendwoche beginnen am 11. August die ATC Open – das erste LK-Turnier des Altenhainer Tennis-Clubs. Weitere Infos dazu unter www.atc-open.de.                         as

Tags: