29 Jun Medenrunde halb vorbei, Jugendwoche vor der Tür

In der Medenrunde ist Halbzeit. Vor den letzten drei Spieltagen, die nach den Sommerferien ab Mitte August angesetzt sind, ist es Zeit für eine Zwischenbilanz. Die fällt für die fünf Teams des Altenhainer Tennis-Clubs gemischt aus. Keine der drei Erwachsenen- und zwei Jugend-Mannschaften weisen derzeit ein positives Punktekonto auf, ausgeglichen mit 4:4 Zählern ist es immerhin bei den Herren 40 in der Bezirks-Oberliga und die gemischte U14 in der Kreisliga, die mit Rang vier aktuell auch den besten kann Tabellenplatz belegen.

Einen Sieg (4:2 beim TC Bergen-Enkheim) bei zwei Niederlagen weisen die Herren 70 auf, die mit dem TC Königstein in einer Spielgemeinschaft in der Gruppenliga das höchstklassige ATC-Team sind. Dort stehen sie auf Platz fünf von sieben Mannschaften, mindestens ein Sieg gegen den Tabellenletzten aus Leun und der Klassenverbleib sind aber auf jeden Fall machbar.

Die Herren 60, die mit dem Aufstieg in die Bezirks-Oberliga auch altersmäßig eine Klasse nach oben gegangen sind, haben ebenfalls gut Möglichkeiten, ihre Spielklasse zu halten. Im Moment stehen sie nach einem 4:2-Sieg beim Usinger TC und einem 3:3 gegen den TC-Nieder-Weisel bei zwei Niederlagen mit 3:5 Punkten auf Platz sechs der Achtergruppe. Einen auf dem Papier leichten Gegner hat das Team von Kapitän Wolfgang Frychel mit der TSG Oberursel noch vor sich, das sich ohne seinen Leistungsträger des Vorjahres, Trainer Archi Pflug, in der höheren Klassen gut behauptet.

Ähnliches gilt auch für die Herren 40, die sportlich als Tabellensiebter schon einige Male aus der Bezirks-Oberliga abgestiegen waren, aber immer wieder auf einen freien Platz nachrutschen konnten. In dieser Saison sind sie mit zwei deutlichen 6:0-Erfolgen gegen den TV-Ober-Eschbach II und beim Wiesbadener THC bei zwei knapperen Niederlagen auf dem besten Weg (Platz 5), den Klassenerhalt auf sportlichem Wege zu schaffen. Ein Sieg am 18. August gegen den TC Marxheim wäre fast schon eine Garantie dafür.

Die gemischte U14, die wie allen ATC-Jugendteams als Spielgemeinschaft mit dem TC Fischbach antritt, konnte nach zwei Niederlagen zum Auftakt gegen starke Gegner zuletzt durchstarten und gewann mit 4:2 gegen BG Weilburg und mit 6:0 beim TC Seulberg, dem allerdings wegen einer falschen Aufstellung alle gewonnenen Spiele abgezogen wurden. Noch am Lernen sind die U10-Jungen aus Altenhain und Fischbach, die erstmals eine Punktspielsaison bestreiten. In der Kreisliga konnten sie bislang bei vier Versuchen noch kein Spiel gewinnen, es geht aber schon deutlich bergauf, wie zuletzt das sehr knappe 2:4 gegen die MSG Kriftel/Diedenbergen II bewies, bei dem ein Einzel mit 9:11 im dritten Satz an den Gegner ging. Der erste Punktgewinn sollte also auch für das jüngste Team des ATC nur noch eine Frage der Zeit sein …

Zuvor steht in der letzten Ferienwoche der Spaß und die Freude am Tennis(-Erlernen) im Vordergrund: und zwar während der Tennisjugend-Fun-Camp-Woche vom 5. bis 8. August. Knapp 25 Kinder und Jugendliche, auch Nicht-Mitglieder, werden jeden Tag fünfeinhalb aktionsreiche Stunden auf der Anlage an der Kahlbachhalle erleben. Das dreistündige Training ab 9.30 Uhr wird von professionellen Trainern der Tennisschule Sweet Spot aus Eschborn geleitet. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ist der Nachmittag zum freien Spiele, um das am Vormittag gelernte Tenniskönnen auch noch mal in Ruhe ausprobieren zu können. Nur so lernt man Tennis!+

[as]